Eine Fotocollage selber basteln

Fotocollage London

Die Anzahl der Möglichkeiten dafür, was man heutzutage mit Fotos machen kann, ist riesig. Eine sehr gute und beliebte Möglichkeit neben Postern und Leinwänden ist eine Fotocollage, die man sowohl an Freunde als besonderes Geschenk verschenken als auch als Highlight in der eigenen Wohnung aufhängen kann. Vor dem Erstellen einer Fotocollage braucht man keine Angst zu haben, denn schon mit einfachsten Mitteln kann man etwas ganz Einzigartiges herstellen. Die Materialien, die dafür benötigt werden, hat man oft schon zu Hause, sodass der Aufwand nicht sehr groß ist.

Schritte zur Herstellung einer eigenen Fotocollage

Zuerst ist es wichtig, sich zu überlegen, wie die Collage am Ende aussehen soll. Es ist möglich, dass man einen normalen Bilderrahmen, einen Glasrahmen sowie einen Holzrahmen um die fertige Collage macht oder sie einfach auf dem Hintergrundmaterial lässt. Wenn man sie nämlich am Ende in solch einen Glasrahmen machen möchte, kann als Material eine dünne Pappe verwendet werden. Möchte man jedoch keinen Rahmen um die Collage haben, ist es von großem Vorteil, dickeres Material zu verwenden, damit die fertige Collage nicht in sich zusammenfällt, sondern stabil ist und einen langen Zeitraum hält. Auf dem Untergrundmaterial ist es als Erstes notwendig, die gewünschte Größe aufzuzeichnen. Es ist zusätzlich möglich, einen eigenen Rahmen für die Fotocollage zu malen. Dieser ist dann ebenfalls auf dem Untergrundmaterial zu kennzeichnen.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Der wahrscheinlich wichtigste und interessanteste Schritt ist es, sich die Fotos auszusuchen, die auf der Collage zu sehen sein sollen. Hierbei müssen die digitale Fotos, die ausgesucht werden, ausgedruckt werden. Auch Sticker, Stempel, diverse Blumenmuster, Gesichter sowie Textausschnitte aus zum Beispiel Zeitschriften können natürlich verwendet werden. Hier spielt Kreativität und der Anlass für das Basteln der Fotocollage eine sehr große Rolle!

FotocollageWichtig ist, dass die einzelnen Bestandteile nicht direkt aufgeklebt werden, sondern erst einmal alle auf die gekennzeichnete Fläche gelegt werden, um das Endergebnis sehen zu können. Es ist zu empfehlen, dass man viele verschiedenen Möglichkeiten bei der Gestaltung ausprobiert werden. Besondere Highlights können am Ende Verzierungen mit verschiedenen Dekostiften oder Muster mit Sprühkleber, auf dem zum Beispiel Sand geklebt werden kann, sein. Man kann ganz einfach mit dem Sprühkleber ein beliebiges Muster aufzeichnen (zum Beispiel ein Herz oder eine Blume), dann den Sand darüberstreuen, ihn kurz einwirken lassen und den überflüssigen Sand abschütteln, sodass man letztendlich ein Muster aus Sand hat. Die Teile, die den größten Teil auf der Collage einnehmen, sollten als Erstes daran angebracht werden. Große Überschriften sollten sie zum Beispiel zuerst mit Bleistift vorzeichnen, um den benötigten Platz einschätzen zu können. Nachdem die einzelnen Bestandteile erfolgreich auf dem Untergrundmaterial angebracht wurden, können sie aufgeklebt werden. Hierbei können beidseitig klebender Fotokleber sowie Bastelkleber helfen.

auch Interessant  Gestaltung und Herstellung einer Fotoleinwand

7. Basteltipps und Tricks für das Erstellen der Collage

  • 1. Wählen Sie den Untergrund farblich nicht zu dominant, die aufgebrachten Fotos können sonst nicht genug wirken.
  • 2. Welches Bild sollte im Fokus stehen? Haben Sie ein Lieblingsfoto? Für das Auge des Betrachters einer Fotocollage ist es angenehm, einen Schwerpunkt zu entdecken.
  • 3. Einen eleganten, grafischen Effekt erzielt man, wenn man alle Fotos zum Beispiel quadratisch und in schwarz- weiß ausdruckt und sie dann sehr systematisch anordnet.
  • 4. Wer einen eher freien Stil liebt, wählt die Fotos möglichst in unterschiedlichen Formaten aus und erzielt damit Spannung in der Gestaltung.
  • 5. Werden alle Fotos vor dem Ausdruck mit einem Filter versehen, zum Beispiel mit Sepia- Tönung, kann man der Collage einen einheitlichen antiken Touch verleihen. Dieser wird noch unterstützt, wenn man an einigen
  • Stellen die Fotos anreißt oder mit dem Feuerzeug leicht anbrennt!
  • 6. Wählen sie eine Form, innerhalb derer Sie die Fotos anordnen, zum Beispiel ein Herz oder einen großen Buchstaben.
  • 7. Versuchen Sie sowohl dicht belegte als auch locker bestückte Zonen zu schaffen, die Fotos dürfen sich dabei gern auch überschneiden.

Damit die Fotocollage optisch ansprechend ist, gibt es einige Tipps, die man beachten sollte.
Die Bilder sollten zum Beispiel nicht übertrieben wild ausgerichtet werden. Zu vermeiden sind also zu viele Bilder, die auf dem Kopf stehen oder seitlich angebracht sind, da sich dann der Betrachter zu sehr verbiegen muss, um diese zu betrachten. Die Bestandteile sollten möglichst harmonisch angerichtet sein, sodass der Anblick angenehm ist. Beliebt sind auch leichte Überlappungen oder einzelne schräg angebrachte Fotos sowie verschiedene Größen der Bestandteile. Je nach Anlass und Geschmack kann die Collage eine ganz unterschiedliche Stimmung ausstrahlen. Farben und Formen spielen hierbei eine große Rolle. Durch Ausprobieren kann das gewünschte Ergebnis am Besten erreicht werden.

auch Interessant  Mit Fotorahmen die eigenen Bilder gekonnt in Szene setzen

Weiter Tipps für die Fotocollage zum selber basteln:

Der selbst gebastelte Bilderrahmen

Wenn man sich gegen einen fertigen Glasrahmen sowie einen gekauften Holzrahmen entscheidet, kann man den Rahmen ganz einfach selbst gestalten.
Holzzuschnitte sind in jedem beliebigen Baumarkt zu kaufen. Diese können mit Sandpapier geschliffen werden. Die Zuschnitte können dann nach Belieben angeordnet werden und auch eine Lackierung in verschiedenen Farben ist möglich und verleiht der Collage einen ganz eigenen Stil. Auch diverse Pappen können zugeschnitten und als Rahmen angeordnet werden. Hierbei gibt es ebenfalls verschiedene Materialien und Möglichkeiten.

Die fertige Fotocollage ist ein echter Hingucker für Besucher und ein tolles Geschenk für Geburtstage. Fotos halten immer einen ganz besonderen Moment fest, an den man jederzeit mit Hilfe des Fotos erinnert werden kann. Hinter einen selbst gebastelten Fotocollage steckt also viel mehr als nur ein paar Fotos. Es stecken unzählige schöne und besondere Momente in den Fotos, die man mit Hilfe der Fotocollage nie vergisst.

Außerdem wird solch eine Collage niemals langweilig, weil man auf ihr immer etwas entdeckt, was einem vorher noch nicht aufgefallen ist. Also her mit Schere, Kleber, Fotos und Pappe und los geht´s mit dem Basteln der Collage!

Bildquelle: https://pixabay.com/de/london-collage-uk-stadt-reisen-1491107/
B
ildquelle: https://rushinteriors.wordpress.com/2013/08/15/fotocollage/

 

1 thought on “Eine Fotocollage selber basteln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.