Drahtlos ins Internet: So richten Sie Ihr WLAN ein

Zahlreiche elektronische Geräte sind heute WLAN-fähig. Es lohnt sich also, diese Art der Netzwerkverbindung zuhause einzurichten, um drahtlos auf das Internet zugreifen zu können.

1. Vorbereitungen

Die WLAN-Verbindung sollte natürlich ein zügiges Surfen im Internet ermöglichen. Zunächst muss für das gewünschte Highspeed-Internet ein Anbieter gefunden werden. Ist die Auswahl getroffen, erhält der Kunde ein Modem, das zuhause angeschlossen wird. Außerdem muss ein Router erworben werden, der an das Stromnetz angeschlossen und via Ethernet-Kabel mit dem Modem verbunden wird, erklärt das DSL-Infoportal www.breitbandprofis.com.

2. WLAN konfigurieren

Für den nächsten Schritt wird ein WLAN-fähiges Gerät benötigt. Dieses wird mit dem Router verbunden, indem der Name (SSID) des Routers im WLAN-Menü ausgewählt wird. Die SSID ist ebenso wie das voreingestellte Passwort meist auf der Rückseite des Routers notiert. Anschließend werden die Anweisungen aus dem Handbuch des Routers befolgt. Dort ist eine URL verzeichnet, die im Browser aufgerufen werden muss, um einen individuellen Routernamen, ein eigenes Passwort sowie die Art der Verschlüsselung festlegen zu können.

3. Geräte verbinden

Ist das WLAN konfiguriert, können Geräte verbunden werden. Hierzu wird der Router im WLAN-Menü aufgerufen und das Passwort eingegeben; das Gerät ist dann in das WLAN-Netz eingeloggt und kann sofort für Internetdienste benutzt werden. Einige Computer früherer Bauart sind nicht WLAN-fähig; mit einem WLAN-Stick lässt sich Abhilfe schaffen. Diesen gibt es in Elektronikmärkten zu kaufen; er wird in einen USB-Anschluss am Computer gesteckt und fungiert so als WLAN-Antenne. Wer die Reichweite seines WLANs vergrößern möchte, kann dies mit einem WLAN-Repeater tun.

 

Bildquelle: pixabay.com

Bildquelle: pixabay.com

0 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.