Was ist die Interieurfotografie?

fotograaf-groningen-2-van-50Als Interieurfotografie werden Fotografien bezeichnet, auf denen Räume oder Zimmer in einem Gebäude auf eine ganz bestimmte Art dargestellt werden. Hierbei können entweder die gesamten Räume oder auch einzelne Möbel oder andere Produkte innerhalb des Raumes mit der Interieurfotografie dargestellt werden.

Professionelle Interieurfotografie

Das Internet hat seinen Weg in sehr viele Bereiche des täglichen Lebens gefunden. Hierzu gehören nicht nur die große Vielzahl von Onlineshops sondern auch die Präsenz von Restaurants, Hotels oder auch die Repräsentation der eigenen vier Wände. Die Darstellung von Räumen oder einzelnen Möbeln ist jedoch auch wichtig in Katalogen, auf Flyern oder in Prospekten. Um den gewünschten Erfolg mit der Darstellung zu erhalten ist es wichtig, das die Präsentation eine schlagkräftige Wirkung auf die gewählte Zielgruppe hat. Gerade in diesen Bereichen spielt die professionelle Interieurfotografie eine sehr große Rolle. Mit der Interieurfotografie sollen realistische Erlebniswelten für die gewählte Zielgruppe generiert werden, in welche er ganz emotional eintauchen kann. Eine professionelle Interieurfotografie vermittelt eine hohe Kompromisslosigkeit in Sachen Qualität der zu zeigenden Produkte. Hierzu gehört ein interessanter Blickwinkel, eine betonende Ausleuchtung sowie ein stimmungsvolles Ambiente. Diese Punkte zusammen setzen die Möbel in Szene und machen sie authentisch und emotional zugleich.

Was sind die Herausforderungen der Interieurfotografie

Bei der Interieurfotografie werden an den Fotografen eine Reihe von Herausforderungen gestellt. So muss dieser das beste Bild bekommen, auch wenn auf einem begrenzten Raum gearbeitet werden muss. Daneben ist es jedoch auch wichtig, das ein authentisches Bild der Möbel im Raum oder des gesamten Raumes erhalten wird. Eine besondere Wichtigkeit hat hierfür vor allen Dingen die Wirkung im Raum, um die zu zeigenden Möbel im besten Licht zu zeigen. Jedes Produkt stellt dabei andere Anforderungen an das Licht und an die Einstellungen. Dabei bieten die meisten Produkte für den Fotografen viele Möglichkeiten, um kreativ arbeiten zu können. Bei der Interieurfotografie sollte deshalb nicht nur auf das zu fotografierende Produkt geachtet werden sondern natürlich auch auf den Hintergrund oder den Raum um das Produkt. Wird das Produkt richtig in einen Raum gesetzt, so beeindruckt es den Betrachter viel mehr. So wird eine hohe Sorgfalt bei der Platzierung des Möbelstücks gefordert. Zudem sollte das jeweilige Möbelstück auch aus den verschiedensten Perspektiven aufgenommen werden. Dabei setzt der Interieurfotograf auf eine Kombination von präziser Darstellung des jeweiligen Produktes und der Dynamik einer lebendigen Aufnahme. Auf diese Weise können Möbel korrekt dargestellt werden, zum Beispiel um sie zu dokumentieren und andererseits wird Langeweile auf den Aufnahmen vermieden. Auf diese Weise wird eine hohe Begehrlichkeit erreicht.

Interieurfotografie die wirkt

Vor der Aufnahme steht immer die Frage, was macht einen Raum oder ein Möbelstück interessant? Wie kann der Betrachter eine Begehrlichkeit oder Behaglichkeit beim Betrachten der Aufnahme empfinden? Die zu fotografierenden Produkte müssen angenehm in Szene gesetzt werden. Hierbei kann es sich um ein warmes wohnliches Licht handeln, welches das Gefühl des Entspannens vermittelt oder durch hellen Sonnenschein, welcher durch große Fenster flutet das Gefühl eines Sonntagmorgens vermittelt. Doch die Interieurfotografie muss nicht zwingend in einer Location stattfinden sondern oft werden die besten Fotografien erreicht, wenn man auch mal über den Tellerrand hinausblickt. Möbel im “Grünen”, in großen leeren Hallen oder jedem anderen erdenklichen Ort wirken besonders aufregend und sind zudem alles andere als das herkömmliche.

Interieurfotografie als Teil der Mood Fotografie

Die Interieurfotografie gehört zur Mood Fotografie, bei der die Möbel gezeigt werden, wie sie zum Einsatz kommen oder wie sie in einer bestimmten Umgebung wirken. Hier wird das jeweilige Produkt in einer passenden und natürlichen Umgebung fotografiert. In den meisten Fällen soll es sich hierbei um Stimmungsaufnahmen handeln, weswegen die Lichtführung besonders wichtig ist. Erfahrene Interieurfotografen können ihre Ziele erreichen durch
. High End Großformat Fotografie
. bis zu 120 Megapixel
. 14 Blendstufen
. professionelle Großformat Kamera- und Fachkamerasysteme
. kalibriertem Color-Management Workflow
. Farb- und Tonwertoptimierung.
Zur nachträglichen Bearbeitung der Fotos gehören zudem
. Freistellungsarbeiten
. Umfärbungen
. Fotomontagen
. Retuschierarbeiten.
Gerade bei der Interieurfotografie können mit einer sehr guten Spiegelreflexkamera beeindruckende Bilder entstehen. Voraussetzung ist natürlich, das der entsprechende Raum oder das entsprechende Möbelstück richtig in Szene gesetzt wurde.

Effektive Mittel bei der Interieurfotografie

Die 360-Grad-Fotografie bietet gerade für die Interieurfotografie ein effektives Mittel. Hiermit ist eine besonders effektive Produktpräsentation möglich, denn mit der 360-Grad-Fotografie steht dem Fotografen ein besonders großes Leistungsspektrum zur Verfügung. So kann hiermit das Produkt in den unterschiedlichsten Spins fotografiert werden. So sind hier Drehungen möglich von 12, 16, 18, 24, 36, 48 oder 72. Die 360-Grad-Fotografie bietet zusammen mit der Flash Animation für den Fotografen noch mehr Möglichkeiten für eine besonders moderne und zudem authentische Präsentation der Produkte. Die 360-Grad-Interieurfotografie bietet zudem die Möglichkeit der nachträglichen Bildbearbeitung zur Freistellung, zur Spiegelung oder zur Schattierung.

Bildquelle: https://mariskanauta.wordpress.com/2015/11/03/interieurfotografie-groningen/ Fotografin Mariska Nauta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.