0

Museum für Photographie – Bühne für Licht und Schatten

Ausstellungsansicht_267Quartiere

photomuseum.de – Braunschweig

Drei Fotografen gründeten 1984 das Braunschweiger Museum für Photographie, heute noch wird es von Mitgliedern eines Vereins getragen. Das Haus fühlt sich der internationalen zeitgenössischen Fotografie verpflichtet und hat überregionale Bedeutung.

Bedeutender Nachlass im Archiv

Das Museum betreut die umfangreichen fotografischen Nachlässe der Braunschweiger Fotografen Käthe Buchler und Hans Steffens. In ihrer kulturgeschichtlichen Bedeutung dienen sie als Quelle wissenschaftlicher Forschung. In einer Ausstellung „Zwischen Idyll und Heimatfront“ wurde 2012 die Aufmerksamkeit auf das Werks Käthe Buchlers gelenkt. Auch Hans Steffens wurde in einer eigenen Ausstellung „Braunschweig im Bild“ gewürdigt, sie präsentierte Presse-Dokumentarfotografie von 1946-1980.

Ausstellungen

Diese Sammlung wird gezeigt und ergänzt durch Ausstellungen zeitgenössischer Fotografie. Das Haus stellt Künstler vor, die wegweisend für die deutsche Fotografie waren und teilweise vergessen sind. Fotografie, die den Anspruch hat, den Zustand der Gesellschaft zu zeigen, war einmal ein durchaus avantgardistischer Gedanke.

Von der Tradition der Museumsgründung ausgehend werden immer wieder fotografische Werke der Mitglieder des Vereins in Sammelausstellungen gezeigt. Sie ermöglicht sowohl Berufsfotografen als auch Amateurfotografen den öffentlichen Auftritt und Diskurs. Die Auswahl der Bilder findet durch die Jury des künstlerischen Beirats des Museums statt. Absolventen der Hochschule für bildende Kunst in Brauschweig bietet das Museum ebenfalls eine Plattform für Einzelausstellungen.

Mehr zu den kommenden Ausstellungen: http://www.photomuseum.de/zwischenspiel/

Internationale Künstler

Ganz andere Welten werden dem Museumsbesucher von internationalen Künstlern und Fotografen gezeigt. Die sozialen Verwerfungen amerikanischer Großstädte fotografierte Camilo J. Vergara über vierzig Jahre, suchte immer wieder die gleichen Orte auf und dokumentiere den Wandel in einer Langzeitstudie. Dieses fotografische Werk wurde mit 180 Bildern erstmals in Deutschland vom Braunschweiger Museum 2014 gezeigt, eine vielbeachtete Ausstellung. „Europe.South East“ versammelte in 2014 elf Künstler aus Südeuropa, die sich mit Fotografien und Installationen mit Fragen des kollektiven Gedächtnisses in ihren Ländern auseinandersetzten.

Aktuelles

Derzeit zeigt das Museum bis zum August eine Ausstellung unter dem Titel „Zwischenspiel:5×2“. Hier wurden fünf junge Künstler aus dem Braunschweiger Raum eingeladen. Als Besonderheit erhält jeder der Künstler einen eigenen Raum, der nur an zwei Tagen zugänglich ist. Mit dieser Aktion will das Museum auf die Bilderflut unserer Tage aufmerksam machen und zum intensiven Betrachten anregen. Ergänzt werden alle Ausstellungen durch themenbezogene Vorträge. Kunstvermittlung für Kinder ist ebenso ein Anliegen wie Fotoworkshops für Jugendliche oder sachkundige Führungen für Erwachsene.

Öffnungszeiten:

Di – Fr 13 – 18 Uhr
Sa + So 11 – 18 Uhr

Öffentliche Führungen:

Sonntags 16 Uhr

Adresse: 

Helmstedter Str. 1,
38102 Braunschweig

Tel. 0531 / 7 50 00

Social Media und weiter Seiten:

https://www.facebook.com/photomuseumbraunschweig
http://dasregionalegedaechtnis.de/

 

 

Filed in: Fotografie-Allgemein Tags: 
Copyright 2009 - 2015 by yourfoto.de
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche